Pozor! Nacházíte se v archivu starých webových stránek Národního archivu. Aktuálnost informací ani validita zdrojového kódu nejsou zaruèeny! Pro pøístup k aktuálním webovým stránkám Národního archivu kliknìte sem.

Logo SÚA Nationalarchiv
der Tschechischen Republik
Zur Homepage
Inhaltsverzeichnis (in tschechisch)
Erläuterungen (in tschechisch)
Informationen zur Benutzung und zu den Beständen

Die Benutzung von Archivgut im Original ist der zentrale Weg, um zu historischen und administrativ-rechtlichen Informationen aus allen Bereichen staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen in der Vergangenheit zu gelangen - nur Archivgut ist einmalig und authentisch!

Jedermann, der die Gesetze und Vorschriften respektiert, kann Archivgut einsehen und nutzen:

Vorbereitende Datenbankrecherche im Internet

Archivübergreifende Recherchen zu allen Archivbeständen und Sammlungen in den staatlichen Archiven in der gesamten Tschechischen Republik können hier durchgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass dazu Kenntnisse der tschechischen Sprache erforderlich sind. Auf den erläuternden Webseiten erhalten Sie in deutscher Sprache Hinweise zu den Suchfunktionen und Suchmöglichkeiten, zu den verwendeten archivischen Grundbegriffen, sowie zur einheitlichen Archivsystematik der thematischen Evidenzgruppen (Archivtektonik), mit deren Hilfe Sie Ihre Suche thematisch und chronologisch eingrenzen können. Alle in der Datenbank enthaltenen Archivbestände sind in diese einheitliche Systematik eingeordnet. Zur leichteren Orientierung finden Sie im Folgenden eine deutsche Übersetzung der Evidenzgruppen:

010000Zentralbehörden und nachgeordnete Einrichtungen
020000Fachbehörden der Innenverwaltung
030000Fachbehörden der Finanzverwaltung
040000Einrichtungen der Selbstverwaltung (bis 1945 und ab 1990)
050000Nationalausschüsse(1848,1918), Einrichtungen und Organe der Selbstverwaltung (1945-1990)
060000Behörden der deutschen Okkupationsverwaltung und nichtstaatliche deutsche Einrichtungen (1938-1945)
070000Justizverwaltung, Gerichte, Staatsanwaltschaften, Gefängniswesen und Notariate
080000Militärwesen, Revolutionsgarden, deutsche, amerikanische und sowjetische Militäreinheiten und tschechoslowakische Partisanenverbände
090000Behörden und Einrichtungen des Bildungswesen, Hochschulen und Schulen
100000Behörden und Einrichtungen für Verkehr (Eisenbahn, Straßenwesen, Schifffahrt und Luftverkehr) und Kommunikation (Rundfunk, Post und Fernmeldewesen)
110000Familienarchive und Personennachlässe
120000Zentrale Verwaltung der Standesherrschaften
130000Grundherrschaften
140000Land- und Forstwirtschaft, Verwaltung der Staatsgüter und Staatsforsten
150000Wirtschaft (Archive von Unternehmen)
160000Gesundheitswesen
170000Öffentliches Versicherungswesen
180000Parteien und Gewerkschaften (1945-1990)
190000Genossenschaften
200000Vereine vor 1948
210000Massenorganisationen und Vereine nach 1948
220000Wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen, wissenschaftliche und kulturelle Institute
230000Kirchen und kirchliche Institutionen
240000Stiftungen und wohltätige Anstalten
250000Sammlungen (Fotos, Plakate, Karten und Pläne , Siegel und Typare, audiovisuelle Unterlagen, Matrikel, zeitgeschichtliche Sammlung)
260000Dienstregistraturen der Archive

Studium des Archivgutes im Lesesaal

Die Einsichtnahme in Archivgut im Lesesaal ist durch die Benutzungsordnung geregelt. Jeder Benutzer muss einen Benutzungsantrag ausfüllen. Dazu benötigt man den Personalausweis oder den Reisepass. Wie geht man vor? Zuerst erfolgt die Ermittlung des zuständigen Archivs im Archivführer, dann die Ermittlung der in Frage kommenden Bestände in der Beständeliste anhand der Archivsystematik. Diese Zugangsinstrumente liefern eine allgemeine Orientierung über die Bestände.

Eine detailliertere Beschreibung der Bestände wird durch die Inventare, Kataloge und andere Findbücher geleistet. Über Inhalt und Struktur der Inventare: In der Einführung findet der Benutzer allgemeine Informationen z.B. zur Geschichte eines einzelnen Bestandes und des Bestandsbildners. Es folgen Beschreibungen einzelner Archivalien bzw. Archivaliengruppen, viele Inventare enthalten auch Orts- Personen- und Sachindices. Nach dem Studium der Findbücher bestellt man bei der Lesesaalaufsicht die Archivalien, die man benutzen möchte. Je nach Umfang und Komplexität der Bestellung dauert es einige Zeit, bis die Archivalien bereit liegen.

Das Studium von Archivalien ist ausschliesslich im Lesesaal gestattet. Sie können Kopien bzw. Reproduktionen gegen Entgelt anfertigen lassen, die Preise entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenliste. Zur Unterstützung Ihres Studiums können Sie die Freihandbibliothek im Lesesaal benutzen.

Für Benutzer des Nationalarchivs stehen zwei Lesesäle zur Verfügung:

I. Zentraler Lesesaal am Standort Chodovec
Telefon: +420 974 847 247
E-mail: na7@mvcr.cz

Öffnungszeiten

Zentraler Lesesaal

Hauptlesesaal

Montag

9,00 - 18,00

Dienstag

9,00 - 16,00

Mittwoch

9,00 - 18,00

Donnerstag

9,00 - 16,00

Freitag

9,00 - 12,00
Jeden letzten Freitag im Monat geschlossen!

Samstag

geschlossen

Sonntag

geschlossen

II. Lesesaal der 1. Archivabteilung, im Gebäude Milady Horákové 133 v Praze 6 - Dejvicích
Telefon +420 233 326 755, 974 847 834
E-mail: na1@mvcr.cz

Öffnungszeiten

Foto des Lesesaals der 1. Abteilung (Bestände bis 1850).

Lesesaal der 1. Abteilung
Montag

8,30 - 12,00

13,00 - 18,00

Dienstag

8,30 - 12,00

13,00 - 18,00

Mittwoch

8,30 - 12,00

13,00 - 18,00

Donnerstag

8,30 - 12,00

13,00 - 18,00

Freitag

8,30 - 14,00
Jeden letzten Freitag im Monat geschlossen!

Samstag

geschlossen

Sonntag

geschlossen

Auch an diesem Standort steht den Benutzern eine Handbibliothek mit Wörterbüchern, Lexika, Bibliografien, Behördenverzeichnissen, Grundwerken zur allgemeinen und tschechoslowakischen Geschichte und archivwissenschaftlicher Literatur zur Verfügung. Die Bücher können nur im Lesesaal eingesehen und nicht ausgeliehen werden

Das Nationalarchiv verfügt darüber hinaus über eine Dienstbibliothek (500 000 Bände), die nicht Teil der Handbibliothek ist, sondern wie die Archivbestände bestellt werden muss.

Recherchen und Kopienerstellung aus personenbezogenen Unterlagen für amtliche Zwecke, Genealogische Forschung

… werden gegen Gebührenerstattung durchgeführt. Bitte fragen Sie im Einzelfall an, verwenden Sie dazu die unten bereit gestellten Formulare. Genealogische Recherchen können Sie am Standort Chodovec in einem eigens dafür zur Verfügung stehenden Lesesaal selbst durchführen. Kirchenbücher und staatliche Personenstandsunterlagen können nur als Mikrofilm benutzt werden. Über anfallende Gebühren können Sie sich in der Archivgebührenordnung informieren. Es gelten Datenschutzbestimmungen!

Formulare für besondere Auskünfte zum Download (in tschechischer Sprache):

Verwendung der Formulare ausschließlich am Archivstandort Chodovec.

Nach oben

© Nationalarchiv Prag
Alle Rechte und Änderungen vorbehalten 2004

Pozor! Nacházíte se v archivu starých webových stránek Národního archivu. Aktuálnost informací ani validita zdrojového kódu nejsou zaruèeny! Pro pøístup k aktuálním webovým stránkám Národního archivu kliknìte sem.